Menü
Diskussion mit türkischen Wissenschaftlern
Klein Mittel Groß

Universität Göttingen Diskussion mit türkischen Wissenschaftlern

Auf die Situation türkischer Wissenschaftler vor dem Hintergrund der politischen Entwicklungen in dem Land will eine Veranstaltung von Academics for peace, dem AStA der Uni Göttingen sowie dem Lehrstuhl für Arbeit, Unternehmen und Wirtschaft am Institut für Soziologie der Georg-August-Universität aufmerksam machen.

Göttingen.  In einer Paneldiskussion sollen am Montag, 15. Mai, türkische Wissenschaftler, die sich in Göttingen aufhalten, zu Wort kommen. Außerdem soll über Möglichkeiten der Bildung von Solidaritätsnetzwerken zur Unterstützung von "Academics for Peace in Turkey" beraten werden.

Hintergrund sind Repressionen, mit denen türkische Akademiker zu kämpfen haben, seit sie eine Petition gegen Menschenrechtsverletzungen an Kurden unterschrieben haben. Unter anderem sehen sie sich der Stigmatisierung und Kriminalisierung ausgesetzt. "Viele der Unterzeichnenden wurden von ihren Universitäten und als im öffentlichen Dienst Beschäftigte entlassen und ihre Reisedokumente eingezogen", schildern die Veranstalter der Diskussionsveranstaltung die Probleme.

Beginn ist um 18 Uhr im Verfügungsgebäuder der Universität, Platz der Göttinger Sieben 7.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Sprache der ersten türkischen Hochkultur
Nächster Artikel: Das Reisen mit der Postkutsche

Kommentare im Forum