Menü
Singen für soziale Projekte
Klein Mittel Groß

African Vocals Singen für soziale Projekte

Live-Musik und ein Gesangs-Workshop sollen helfen, soziale Projekte in Namibia zu unterstützen: Die African Vocals treten am Sonnabend, 27. Mai, im Kulturwerk Euzenberg auf.

Quelle: r

Duderstadt. Ende 2012 haben fünf junge Männer aus dem Township von Swakopmund begonnen, gemeinsam zu musizieren. Das Geld für Instrumente fehlte, also machten die Musiker aus der Not eine Tugend und begannen, a cappella zu singen - So schildern die Veranstalter die Entstehungsgeschichte der African Vocals, die im Zuge ihrer Deutschlandtournee einen Halt in Duderstadt einlegen wollen.

Die Broschüre gibt es hier zum Download (PDF): 

Weitere Infos zum Konzert: kulturwerk.net/african-vocals/

Erste Kontakte nach Deutschland seien bereits vor Jahren entstanden: Als die Chance bestand, einen Auftritt in Brühl zu bestreiten, hätten die African Vocals allerdings erneut ein finanzielles Problem gehabt: Wie nur die Flugtickets bezahlen? Mietwagen, Unterkunft und Verpflegung wollten ebenfalls gestemmt werden - Der Traum vom Konzert in Deutschland rückte in weite Ferne. "Doch dann lernten die Sänger drei namibia-verrückte Deutsche kennen", erklären die Veranstalter in einer Broschüre, die eigens zum Deutschlandaufenthalt der Musikert aufgelegt wurde. Sponsoren wurden gesucht und eine Tournee organisiert. Im Mai 2014 konnten die Musiker nach Deutschland reisen. 
Wie damals wollen die Musiker auch bei ihrer Deutschland-Tour 2017 wieder in Duderstadt auftreten. Wie damals soll ein Teil der Einnahmen in soziale Projekte in Swakopmund fließen. Unter anderem unterstützen die Musiker ein Schulprojekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Talente von Kindern auch nach dem Unterricht zu fördern - über die reine Nachhilfe hinaus. Einer der Sänger ist dort als Lehrer tätig. Er opfere zusätzlich einen Teil seiner Freizeit, um "seine" Kinder zu unterstützen, berichtet Thomas Ehbrecht, Vorsitzender der veranstaltenden German Namibian Association.

Info

Das Konzert beginnt um 18 Uhr in Halle 16, Gewerbepark Euzenberg in Duderstadt. Der Eintritt ist ist frei, um eine Spende - auch für die bereitgestellten Snacks - wird gebeten.

Teil des Engagements seien eben auch Benefizkonzerte wie das in Duderstadt, wo die Gruppe bereits einmal zu hören war. Mittlerweile habe sich die Zusammensetzung der Band verändert, erklärt Ehbrecht: Acht Sänger sollen auf der Bühne stehen, wenn die African Vocals in der Veranstaltungshalle des Kulturwerks Euzenberg auftreten. "Die Besucher erwartet ein Konzert auf hohem Niveau", kündigen die Veranstalter an. Die Band sei unter anderem bei der Talentshow des namibischen Fernsehens aufgetreten, ähnlich dem Format "Deutschland sucht den Superstar".
Musik soll an dem Abend im Mittelpunkt stehen, aber auch die Information über Namibia und die sozialen Projekte in Swakopmund werde es geben, so Ehbrecht. Dafür wollen Vertreter der German Namibian Association sorgen.

German Namibian Association

Die German Namibian Association ist ein gemeinnütziger Verein mit etwa 45 Mitgliedern. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, über Namibia und seine Einwohner zu informieren, gemeinsame Projekte zu initiieren und zu fördern sowie Kontakte aufzubauen und zu pflegen, die dem kulturellen Austausch dienen. Infos unter www.ger-nam.de.

Singen mit den African Vocals

Freunden des afrikanischen Gesangs legen die Veranstalter außer dem Konzert auch einen Workshop ans Herz, der am Konzerttag um 14 Uhr in den Räumen des Kulturwerks Euzenbergs beginnt. Anmeldungen dazu sind möglich per E-Mail an: info@kulturwerk.net. Dort und auf der Facebook-Seite des Kulturwerks werden auch Fragen zu Konzert und Workshop beantwortet. Angesprochen seien, so Kulturwerk-Vorsitzender Martin Wihgrab, Mitglieder von Chören, Gesangsvereinen und Hobby-Sänger, die nicht organisiert seien. Der Kurs beinhalte Gesangs- und Bewegungsübungen sowie die Erarbeitung eines gemeinsamen Stückes der Sänger. Ein Textblatt werde zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: 24 Einsätze in 2016
Nächster Artikel: Schulung für Schiedsleute

Kommentare im Forum