Menü
30 Jahren auf dem Wochenmarkt
Klein Mittel Groß

Göttinger Eierfrau hört auf 30 Jahren auf dem Wochenmarkt

"Es war eine schöne Zeit", sagt Irmgard Schumacher (67). Nach 30 Jahren hat die bekannte Göttinger Eierfrau dem Wochenmarkt "tschüss" gesagt - bedingt, jedenfalls. Gewiss sei es manchmal auch hart gewesen, vor allem im Winter, sagt sie. Aber mit Wärmestrahlern ging es.

Quelle: bm

Göttingen.  Ihre Kunden kennt Schumacher genau. "Früher kamen die Kinder zu mir, heute kommen sie mit ihren eigenen Kindern", erzählt sie. Der Wochenmarkt habe sich jedoch verändert. "In Familien mussen oft beide Partner arbeiten, deshalb verschiebt sich heute der meiste Verkauf auf den Sonnabend.

Trotzdem ist der Wochenmarkt für Schumacher als Treffpunkt für die Menschen immer noch der schönste Ort der Stadt. "Auf dem Wochenmarkt fühle ich mich einfach wohl", sagt sie. Imgard Schumacher freut sich nun darauf, am Morgen ein wenig länger zu schlafen und mehr Zeit mit ihren vier Enkelkindern zu verbringen. Als Aushilfe steht sie noch ihrem jungen Nachfolger, Sascha Wedekind, zur Seite, der jetzt die Eier verkaufen wird. bm

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Begegnungsstätte mitten in der Stadt
Nächster Artikel: Schulunterricht im Regen

Kommentare im Forum