Menü
Stadt prüft temporäre Ausweichspielstätte
Klein Mittel Groß

Kulturausschuss zur Stadthallensanierung Stadt prüft temporäre Ausweichspielstätte

Eine Woche nach der Entscheidung über die Sanierung der Stadthalle im Rat der Stadt Göttingen hat das Thema die Kommunalpolitik erneut beschäftigt. Der Kulturausschuss beauftragte am Donnerstag die Verwaltung, die betroffenen Institutionen bei der Suche nach Alternativspielorten zu unterstützen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. "Wir sind bereits im Prozess", betonte Stadträtin Petra Broistedt. Es werde in den zwei Jahren der Sanierung der Stadthalle Alternativen für jährlich 20 Konzerte des Göttinger Symphonie Orchesters, vier Veranstaltungen der Internationalen-Händel-Festspiele, etwa 26 weitere regionale und zirka 70 überregionale Events geben müssen, heißt es in der Antwort auf den Antrag eines Mitglieds des Ausschusses.

"Unser Ziel muss es sein, so wenig absagen zu müssen und so viel Alternativen zu bieten wie möglich", so Broistedt. Es dürfte schwer werden, abgewanderte Veranstalter nach der Sanierung der Stadthalle zurückzugewinnen. Im ersten Schritt werde daher geprüft, welche Lücken die vorhandenen Spielstätten im Kalender haben. Beispielweise hätte die GWG bereits signalisiert, die Termine für das Händel-Jubiläums 2020 in der Lokhalle zu blocken. Das gelte auch für bis zu fünf GSO-Konzerte. Hier stimme man sich bereits über die technischen und akustischen Voraussetzung ab. Es würden aber auch andere Möglichkeiten geprüft und durchgerechnet - sogar die Errichtung einer temporären Ausweichspielstätte. Die Stadtverwaltung prüfe dazu mögliche Standorte mit einer Fläche von 2500 bis 4000 Quadratmeter.

Über den Zeitplan könne man derzeit keine konkreten Aussagen treffen. Dieser werde maßgeblich durch das zu beauftragende Architektenbüro bestimmt. Das soll nach EU-weiter Ausschreibung Ende des Jahres feststehen. Nach dem vorliegenden Sanierungskonzept soll die Bauzeit dann zwei Jahre betragen. In dieser Zeit werde der Ausschuss regelmäßig über die aktuelle Planung informiert, versprach Broistedt.ms

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Die ersten Göttinger Erdbeeren sind da
Nächster Artikel: Bei Wärme atmet die Batterie durch

Kommentare im Forum