Menü
Unperfekte Lisa Sophie
Klein Mittel Groß

Neues Buch und Ticketverlosung Unperfekte Lisa Sophie

Lisa Sophie ist Anfang 20 und Bloggerin. ItsColeslaw heißt ihr Youtube-Kanal. Jetzt hat sie ihr erstes Buch geschrieben: „Wie ich aufhörte, perfekt sein zu wollen“. Am Freitag, 24. März, stellt sie es  bei Thalia, Weender Straße 36, vor. Tageblatt-Leser können dreimal zwei Tickets dafür gewinnen.

Lisa Sophie: „Wie ich aufhörte, perfekt sein zu wollen.“

Quelle: R

Göttingen/Köln. Schon relativ lange blogge sie, erzählt die junge Frau beim Telefongespräch. Mit 15 habe sie begonnen, seit sieben Jahren also. Und sie bekräftigt: „Youtube war mein Fernsehen.“ Dort habe sie Filme gesehen, die junge Leute mit kleinem Budget hergestellt hätten. Natürlich habe sie sich angesehen, was andere Leute auf Youtube angeboten hätten, und beschlossen: Wenn das andere Leute können, kann ich das auch.

Es heißt, viele Menschen, die ihr auf Youtube folgten, sähen sie als große Schwester. Sie erzählt häufig von peinlichen Situationen und gibt Tipps, einigermaßen heile durch den Alltag zu kommen. „Ich spreche über die Themen, die mich gerade beschäftigen“, erklärt Lisa Sophie. Beinahe 240 000 Menschen haben ihren Kanal abonniert. Ihr Rekord? Mehr als eine Million Klicks habe sie bei einem Video gehabt, dass sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Joey gedreht habe – sie errieten vor der Kamera Intros von Kinderserien.

Mit einer Bandkamera ihrer Tante ist sie gestartet, erzählt Lisa Sophie. Von gespartem Geld habe sie sich dann eine eigene Kamera gekauft, später auch eine Beleuchtung. Sie sieht sich als „Ratgeber für Leute, die im Teenageralter sind, die Stress in der Schule haben.“ Liebeskummer und Panikattacken zählen zu ihren Themen. Schließlich gehe es darum, peinlich zu sein als normal zu empfinden. „Alle machen Fehler, das ist nicht schlimm“, sagt Lisa Sophie.

In ihrem Buch schreibt sie beispielsweise über Mobbing, das schon vor zehn Jahren ein großes Thema gewesen sei. Sie selber habe das auch erfahren. Eng sei der zeitliche Rahmen für das Buch gewesen, in sechs Wochen habe sie es geschrieben – viel Arbeit, aber ich könnte mir vorstellen, das weiterzumachen.“ Derzeit studiert Lisa Sophie Psychologie und Politik in Köln und arbeitet nebenher journalistisch, unter anderem beim WDR. „Seit ich 14 bin arbeite ich ganz klassisch als Journalistin.“

factbox

Tickets für die Lesung zu gewinnen

Lisa Sophie stellt ihr Buch „Wie ich aufhörte, perfekt sein zu wollen, am Freitag, Freitag, 24. März, um 16 Uhr bei Thalia, Weender Straße36, vor. Drei Tageblatt-Leser mit Begleitung können kostenlos dabei sein. Wer gewinnen will, muss am Dienstag, 21. März, zwischen 10 und 15 Uhr unter Telefon 01 37 / 8 60 02 73 anrufen und deutlich seinen Namen, seine Anschrift und Telefonnummer auf das Band sprechen (0,50 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Die Gewinner werden benachrichtigt.  pek

Wer nicht gewinnt, kann Eintrittskarten für die Lesung von Lisa Sophie zum Preis von fünf Euro unter thalia.goettingen@thalia.de reservieren.         

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Radikal kompromisslos
Nächster Artikel: Wehmütig schweben die Töne

Kommentare im Forum