Menü
Schwertransport um zwei Wochen verschoben
Klein Mittel Groß

Neue Berechnungen Schwertransport um zwei Wochen verschoben

Der Transport eines 287 Tonnen schweren Transformators von Adelebsen nach Hardegsen kann doch nicht in der kommenden Woche stattfinden. Das Straßenbauamt Hannover hat neue statische Berechnungen zur Belastungsfähigkeit der zum Transport notwendigen Pontonbrücken angefordert, erklärt Markus Lieberknecht, Sprecher des Netzbetreibers Tennet. 

Quelle: Wenzel

Adelebsen/Hardegsen. Diese Anforderung gehe auf eine relativ neue EU-Richtlinie zurück. Zurzeit geht Tennet davon aus, dass die Anfertigung der Berechnungen und deren Prüfungen etwa zwei Wochen dauern. Dann könnte der Transport in der Zeit vom 9. bis zum 11. Mai erfolgen. Der Transformator wird für die Wahle-Mecklar-Leitung von Tennet benötigt und wandelt die 380-Kilovolt-Höchstspannung in 110-Kilovolt-Hochspannung um. hein

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Mit 528 Tonnen durch die Dörfer
Nächster Artikel: Adelebsen bekommt seine erste Mitfahrbank

Mehr zum Artikel

Riesentrafo für Höchstspannungsleitung

Kommentare im Forum