Menü
Polizei gibt Tipps zum Einbruchschutz
Klein Mittel Groß

Infoabend in Gieboldehausen Polizei gibt Tipps zum Einbruchschutz

Auf steigende Einbruchszahlen hierzulande hat Polizeioberkommissar Dierk Falkenhagen, Präventionsbeauftragter des Polizeikommissariats Duderstadt, in Gieboldehausen verwiesen. Während eines Informationsabends erhielten die Zuhörer Tipps für den Schutz vor Einbrechern.

Quelle: art

Gieboldehausen. „Täter öffnen innerhalb von zehn Sekunden Fenster und Türen", so Falkenhagen in der Kooperativen Gesamtschule. Er empfahl daher, "Sicherheitseinrichtungen aus dem Fachhandel an den Schwachstellen anzubringen“. Polizeioberkommissar Marko Otte vom Präventionsteam Göttingen zeigte klassische Schwachstellen auf. "Fenster und Terrassentüren sind zu 80 Prozent betroffen", so Otte.

Ein gekipptes Fenster sei wie ein "offenes Fenster", Rollläden böten kaum Schutz. Besser seien einbruchhemmende Türen und Fenster, wirksam auch Querstangen an Nebeneingangstüren oder ein abschließbarer Fenstergriff mit Doppelschloss. Abschreckende Wirkung im Haus habe eine Beleuchtung mit Zeitschaltuhr, "für die Zeit, wenn man nicht zu Hause ist". "Effektivster Schutz" sei  eine wachsame Nachbarschaft.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Doppel-Ausstellung in Kunst-Scheune
Nächster Artikel: Bauern leuchten Tennet heim

Kommentare im Forum