Menü
Feuerwehr rückt nach Elvese aus
Klein Mittel Groß

Motorschaden an Mercedes Feuerwehr rückt nach Elvese aus

Auslaufende Betriebsstoffe hat die Feuerwehr am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 446 abgebunden. Ein Motorschaden an einem Mercedes hatte den Einsatz verursacht.

Quelle: r

Elvese. Wie die Feuerwehr mitteilte, erfolgte die Alarmierung gegen 14.45 Uhr. Ein Autofahrer war mit seinem Mercedes auf der die B 446 in Richtung Lütgenrode unterwegs. An der Abfahrt nach Elvese bemerket der Fahrer, dass der Wagen nicht mehr richtig zog und Qualm aus dem Motorraum drang. In der Abfahrt blieb das Fahrzeug stehen, Betriebsstoffe liefen auf die Straße. Über den Notruf wurde die Leitstelle in Northeim verständigt, die wiederrum die Stützpunktfeuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte über digitale Funkmeldeempfänger verständigte. An der Einsatzstelle angekommen stellte der Einsatzleiter fest, dass das Fahrzeug nicht brannte, sondern einen Motorschaden hatte. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Ein in der Nähe befindlicher Gully wurde kontrolliert. Das Umweltschutzamt des Landkreises Northeim wurde verständigt. Die Reinigung der Straße wurde von einer Ölbeseitigungsfirma übernommen. Verletzt wurde niemand. Ursache war ein technischer Defekt am Fahrzeug. r / ne

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Patient greift Sanitäter und Polizisten an
Nächster Artikel: Zaubershow für den guten Zweck

Kommentare im Forum