Menü
Michael Hughes gewinnt Jungpferdeprüfung
Klein Mittel Groß

Burgturnier Hardenberg Michael Hughes gewinnt Jungpferdeprüfung

Nicht nur die erfahrenen Springpferde bekommen ihre Chance, auf dem Burgturnier ihr Können in der schweren Klasse zu beweisen. Im Preis der Hardenberg-Wilthen AG haben Reiter ihre siebenjährigen Nachwuchspferde vorgestellt. Gewonnen wurde die Prüfung vom Amerikaner Michaels Hughes mit seinem Wallach F.

Quelle: Arne Bänsch

Nörten-Hardenberg. Mit mehr als einer Sekunde Vorsprung auf den Zweiten, den Deutschen Mario Stevens, brachte Hughes, der aus New Jersey angereist war, sein junges Pferd in dieser internationalen Springprüfung der Klasse S ins Ziel und durfte dafür die goldene Schleife entgegennehmen. Maximal 1,35 Meter hoch waren die Hindernisse im Parcours, den Pferd und Reiter überwinden mussten.

Ebenfalls in dem 24 Reiter starken Starterfeld erfolgreich war Martin Fuchs, einer der deutschen Kandidaten, der sich auch Hoffnungen auf den Gewinn der Goldenen Peitsche am Sonntag macht. Er platzierte sich mit seinem Nachwuchspferd Aladina du Val Henry als Dritter.

Ihm folgten auf Platz vier Tim Rieskamp-Goedeking mit Hengst Cornet de la Lande und auf Platz fünf Markus Beerbaum mit der Stute Casstina H. Glück im Unglück hatte Lokalmatador Niels von Hirschheydt: Er musste mit seiner Stute Greta Stern O zwar einen Abwurf verzeichnen, wurde als bester Vier-Fehler-Ritt aber noch als Zwölfter platziert.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Eine Zehntelsekunde entscheidet
Nächster Artikel: Zwei Amazonen an der Spitze

Kommentare im Forum