Menü
Zum Finale zwei Siege
Klein Mittel Groß

Männer-Oberliga Zum Finale zwei Siege

Die HSG Plesse-Hardenberg hat mit 30 Zählern und einem augeglichenen Punktekonto  am letzten Oberliga-Spieltag ihr Ziel erreicht. Bei der  HG Rosdorf-Grone verabschiedete sich Trainer Gernot Weiss nach dreijähriger Amtszeit mit einem überraschenden Sieg in Vorsfelde. Der bereits zuvor als Meister und Aufsteiger gekürte Northeimer HC beendete die Saison ohne Niederlage. Die Saison 2017/18 startet am 2. September.

Quelle: dpa (Symbolbild)

MTV Vorsfelde - HG Rosdorf-Grone 28:33 (13:14) 

Nach zuvor drei Niederlagen in Folge hat sich Trainer Gernot Wess nach dreijährigen Amtszeit bei der HG Rosdorf-Grone mit einem überraschenden Sieg verabschiedet und wird zukünftig vom Franzosen Christian Caillat beerbt. Überragender Werfer beim 15. Saisonsieg war Torjäger Hendrik Sievers (9/1), der für die kommende Saison zugesagt hat. Dagegen verabschiedete sich Spielmacher Hubertus Brandes, der mit 8/2 Toren nochmals einen gelungenen Auftritt hinterließ. Menn (4), Ruck (4/1), Herthum (3), Wächter, Warnecke (je 1) und Burgdorf teilten sich die weiteren Treffer.

 

SG Börde Handball -  HSG Plesse-Hardenberg  22:27 (13:14)

 

Bis zum 16:16 (41.) sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, ehe sich die HSG mit 21:17 (49.) auf vier Tore absetzen konnte. Dabei trugen sich mit Jens Glapka, Thomas Reimann und Andre Regenthal jene drei Spieler noch einmal in die Torschützenliste ein, die in der ersten Mannschaft nun ihre Laufbahn beendet haben Brill (7/2), Gloth (4), Herrig (3), Glapka (3/3), Brand, Jetzke, Meyer, Reimann (je 2), Grobe und  Regenthal (1) teilten sich die HSG-Tore.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Pietsch-Nachfolger startet am 12. Juni
Nächster Artikel: TV Jahn verliert zum Abschluss mit 25:31

Kommentare im Forum