Menü
TV Roringen löst EM-Ticket
Klein Mittel Groß

Rope-Skipping TV Roringen löst EM-Ticket

Die Rope Skipperinnen des TV Roringen gehören zu den Top-Ten in Deutschland. Vor heimischem Publikum in der Sparkassen-Arena sicherten sich Pauline Penz, Kira Hohendorf, Laura Fahrenstück und die Zwillingsschwestern Annika und Svenja Reinhardt den achten Platz der Altersklasse I bei der nationalen Mannschaftsmeisterschaft.

Synchron: Bei den Roringer Zwillingen Svenja und ­Annika Reinhardt traf das sogar auf die Optik zu.

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Als bestes Team aus Norddeutschland qualifizierten sich die Roringerinnen auch für die Europameisterschaft in Portugal. Wacker Neutraubling belegte unangefochten Platz eins, gefolgt vom TV Oberstein und TSV Dettingen/Ems II.

Mit dem Wettkampfende waren die Meisterschaften für die Springerin und ihre Trainerin Astrid Reinhardt allerdings noch nicht vorbei: Als Gastgeber waren sie an allen Ecken gefordert. Etwa 50 freiwillige Helfer - alle aus Roringen oder Eltern von Rope Skippern - waren im Einsatz, um das zweitägige Mammutprogramm zu stemmen. Die 180 Springer, ihre Begleitpersonen und die Zuschauer bekamen ein Catering mit selbstgebackenem Kuchen, belegten Brötchen, Salaten, Suppen und Bratwurst geboten. „Wir haben ja schon Landes- und Bezirksmeisterschaften ausgerichtet, was uns bei der Planung enorm geholfen hat“, berichtete Reinhardt, die sich außerdem auf Sponsoren verlassen konnte.

Rope-Skipping Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2017, 18.03.2017, S-Arena, Göttingen. Foto: Swen Pförtner

Zur Bildergalerie

Auch als Kampfrichterin war Astrid Reinhardt in der mit schwarz-rot-gelben Luftballons dekorierten S-Arena gefordert. Aufregend blieb es für sie und die Teilnehmer bis zuletzt, beispielsweise als es im Titelkampf der AK I open einen Seilriss gab. „Alle, die hier waren, gehören schon zu den Besten. Hochburgen sind die süddeutschen Bundesländer. Das sieht man auch an den Teilnehmerzahlen. Aus Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben sich die meisten Teams über ihre bei den Landesmeisterschaften erreichten Punktzahlen qualifiziert.“ - Deutsche Meister: AK 1 open: TG Hanau. - AK 2 weiblich: MTV Treubund Lüneburg. - AK 3 weiblich: TG 1862 Rüsselsheim III. - AK 3 open: TG 1837 Hanau III.kal

Bilder und Video unter: gturl.de/ropeskipping

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Kanyo geht, vier Neue sollen kommen
Nächster Artikel: Torpedo feiert deutliche Siege

Kommentare im Forum